Yin und Yang

Yin und Yang: Gegensätze, die sich anziehen

Yang ist das aktive, Impulse gebende Prinzip und wird als männlich bezeichnet. Es steht für Tag, Zeit, Dynamik, Aktivität und Bewegung.

Yin verkörpert die passive, nach innen gerichtete Energie und gilt als weiblich. Yin steht für Nacht, Raum, Statik, Stabilität, und Ruhe.

Das eine kann es ohne das andere nicht geben. Sie beschreiben Zustände, die nicht starr oder absolut sind, sondern sich immer wandeln können. In jedem Yin ist ein Anteil Yang enthalten und umgekehrt. Mal dominiert das eine, mal das andere, doch sollten beide stets in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

Vielmehr sollten sie zusammengeführt werden, um sich zu ergänzen und so etwas Neues, ein Ganzes zu erzeugen.

Unsere Sommeraktion, bei der unsere Mitglieder eine Person für einen Monat mit in den Point zum Sport bringen konnte war ein großer Erfolg und wird es sicherlich auch wieder geben. Danke an alle, die für uns Werbung gemacht haben und einen Freund oder eine Freundin mit in den Sport Point gebracht haben.